Über mich

Musikjournalismus

 

Seit 2006 musikjournalistische Beiträge und Sendungen für den Hörfunk

  • Deutschlandradio Kultur
  • Deutschlandfunk
  • WDR 3
  • SWR 2
  • BR Klassik
  • Bayern 2
  • weitere Hörfunksender der ARD

 

Seit 2006 musikjournalistische Texte für Print-Magazine

  • Opernwelt
  • concerti
  • u.v.m.

 

Seit 2007 Musikkritiken für Berliner Tageszeitungen

  • Der Tagesspiegel (2007 bis 2009)
  • Berliner Zeitung (2009 bis 2011)
  • Berliner Morgenpost (2013 bis heute)

 

Seit 2007 CD-Booklets und Programmhefte

  • Bayerische Staatsoper
  • Staatsoper Hamburg
  • Rundfunkchor Berlin
  • Brandenburgischen Sommerkonzerte
  • CD-Label Rondeau
  • u.v.m.

 

Von 2011 bis 2018 bestand das Musikblog noethers-kritiken.de.

 

 

Ausbildung

 

1997 bis 2003 M.A.-Studium

  • Musikwissenschaft (Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar)
  • Philosophie (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • Musikpraxis (Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar)

 

2007 Promotion zum Dr. phil.

 

Auszeichnung

  • Dalberg-Preis der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt (2009)

 

Praktika

  • SWR Stuttgart (E-Musik)
  • Staatsoper Hamburg (Dramaturgie)
  • Deutsches Historisches Institut Rom
  • Dresdner Neueste Nachrichten
  • BR Klassik

 

Stipendien

  • 2003-2005 Graduiertenstipendium der HfM Weimar
  • 2002 bis 2004 Stipendium der Akademie Musiktheater heute der Deutsche Bank Kulturstiftung (Sparte: Dramaturgie)
  • 2011 Media Fellow der Rias Berlin Kommission am DeWitt Wallace Center for Media and Democracy (Duke University, North Carolina/USA)

 

 

Kindheit und Jugend, Familie und Musik

  • 1976 geboren  in Hamburg
  • Aufgewachsen in Berlin
  • 1984-1996 vielfältige musikalische Aktivitäten an Berliner Musikschulen (Trompete und Klavier, 1991 Dritter Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, 1992-95 Co-Dirigent beim sinfonischen Blasorchester Wind-Or-Jester – heute geteilt in Wind-Or-Jester und WindWerk Berlin)
  • 1995 Abitur
  • 1996 Zivildienst
  • 1997-2000 neben dem Studium musikalische Leitung von Projektorchestern an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
  • 2015-2017 stellv. Leiter des Posaunenchors der Luisengemeinde Berlin-Charlottenburg (ehrenamtlich)
  • Verheiratet, Vater von drei Töchtern