Über mich

Redenschreiben

Seit 2022 arbeite ich als Redenschreiber im Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin. Ich erstelle und redigiere Reden und Grußworte für die Leitung des Hauses. Daneben bin ich mit publizistischen Sonderaufgaben betraut.

Musikjournalismus

Seit 2006 bin ich als freier Musikjournalist tätig. Beiträge für den öffentlich-rechtlichen Hörfunk produziere ich eigenständig und technisch autark.

Seit 2006 musikjournalistische Beiträge und Sendungen für den Hörfunk

  • Deutschlandradio Kultur
  • Deutschlandfunk
  • WDR 3
  • SWR 2
  • BR Klassik
  • Bayern 2
  • weitere Hörfunksender der ARD

Seit 2006 musikjournalistische Texte für Print-Magazine

  • Opernwelt
  • concerti
  • u.v.m.

Seit 2007 Musikkritiken, Reportagen, Porträts für Berliner Tageszeitungen

  • Der Tagesspiegel (2007 bis 2009)
  • Berliner Zeitung (2009 bis 2011)
  • Berliner Morgenpost (2013 bis heute)

Seit 2007 CD-Booklets und Programmhefte

  • Bayerische Staatsoper
  • Staatsoper Hamburg
  • Rundfunkchor Berlin
  • Brandenburgischen Sommerkonzerte
  • CD-Label Rondeau
  • u.v.m.

Ausbildung

1997 bis 2003 M.A.-Studium

  • Musikwissenschaft (Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar)
  • Philosophie (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • Musikpraxis (Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar)

2007 Promotion zum Dr. phil.

Auszeichnung

  • Dalberg-Preis der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt (2009)

Praktika / Hospitanzen

  • SWR Stuttgart (E-Musik)
  • Staatsoper Hamburg (Dramaturgie)
  • Deutsches Historisches Institut Rom
  • Dresdner Neueste Nachrichten
  • BR Klassik

Stipendien

  • 2003-2005 Graduiertenstipendium der HfM Weimar
  • 2002 bis 2004 Stipendium der Akademie Musiktheater heute der Deutsche Bank Kulturstiftung (Sparte: Dramaturgie)
  • 2011 Media Fellow der Rias Berlin Kommission am DeWitt Wallace Center for Media and Democracy (Duke University, North Carolina/USA)

Kindheit und Jugend, Familie und Musik

  • 1976 geboren  in Hamburg
  • Aufgewachsen in Berlin
  • 1984-1996 vielfältige musikalische Aktivitäten an Berliner Musikschulen (Trompete und Klavier, 1991 Dritter Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, 1992-95 Co-Dirigent beim sinfonischen Blasorchester Wind-Or-Jester – heute geteilt in Wind-Or-Jester und WindWerk Berlin)
  • 1995 Abitur
  • 1996 Zivildienst
  • 1997-2000 neben dem Studium musikalische Leitung von Projektorchestern an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
  • 2015-2017 stellv. Leiter des Posaunenchors der Luisengemeinde Berlin-Charlottenburg (ehrenamtlich)

  • Verheiratet, Vater von drei Töchtern